Suche
Suche Menü

Ökologische Untersuchungen

Gebäudeabriss auf dem Gelände des Ringlokschuppens in Rheine

Lang brach liegende, ehemalige Industrie- oder Verkehrsflächen haben aufgrund ihrer meist ungestörten Entwicklung oft eine besondere Bedeutung als Lebens- und Rückzugsraum für gefährdete und sensible Arten. Ist dann eine Nutzung des Gebietes notwendig – etwa zum Abriss einsturzgefährdeter Gebäude – entwickelt sich ein hoher Anspruch für ein Schutzkonzept für die dortige Flora und Fauna. In Rheine führen wir für das Bundeseisenbahnvermögen umfassende Erfassungen von Fledermäusen, Vögeln, Reptilien, Amphibien sowie Flora durch und entwickeln darauf aufbauend ein geeignetes Maßnahmenkonzept zum Schutz des hoch bedeutsamen Lebensraums.

Auswahl weiterer Projekte:

  • Umsetzung des Bebauungsplans NO15a, Verbindungsweg zw. „Burloer Weg“ und „Barloer Weg“ in Bocholt – Ökologische Baubegleitung
  • Raumnutzungsanalyse des Schwarzstorches im Arnsberger Wald (Kreis Soest)

ZURÜCK